Haar

10 Lebensmittel, die laut Ernährungswissenschaftlern nachweislich natürliche Aphrodisiaka sind

Jill ist Byrdie’s Senior Business Intelligence Editor. Ihre Arbeiten sind in der Los Angeles Times, Refinery 29, NYLON, Milk Media, VICE, Salon, Bustle, Modern Luxury, Autre und Angeleno erschienen.

Maryann Walsh, MFN, RD, CDE, ist eine eingetragene Ernährungsberaterin in Palm Beach, Florida. Sie hat einen Master-Abschluss in Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften und ein Diät-Praktikum an der Bowling Green State University absolviert.

  • Facebook
  • Pinterest
  • E-Mail Teilen

Aphrodisiac Foods

Es ist verlockend zu glauben, dass ein Bissen von etwas Klebrigem und Leckerem sofort die Libido steigert, aber gibt es wissenschaftliche Belege für diese Behauptung? Wenn es um echte ganzheitliche Wellness geht, ist die Antwort nicht so einfach.

Unterm Strich sind Lebensmittel, die nachweislich aphrodisierend wirken, zu einem gesunden Blutkreislauf beitragen, den Hormonhaushalt ausgleichen und Teil einer vitalitätsfördernden Ernährung sind, für eine gesteigerte Libido unerlässlich. Die in Lebensmitteln enthaltene Energie, ihr kulturelles Erbe, rituelle Assoziationen und das Aroma, die Beschaffenheit, die Form und die Farbe von Lebensmitteln können Erregung hervorrufen.

Dennoch machen sinnliche Bissen Spaß, wenn man sie allein oder mit ihren folkloristischen Begleitern genießt. Zwei Ernährungsexperten untersuchen 10 Lebensmittel, die nachweislich natürliche Aphrodisiaka sind und kraftvolle Superfood-Nährstoffe enthalten.

Treffen Sie die Experten

    Starköchin, Ernährungsberaterin, Reiki-Lehrerin und Gründerin von Just Add Water, einer kulinarischen Alchemie-Methode und Wellness-Linie mit nährstoffreichen Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln. Sie ist auch Ernährungsberaterin und Autorin des Buches The Candida Diet (Die Candida-Diät) und hat sich auf Superfoods, Darmgesundheit und Entzündungen spezialisiert.

Schokolade

Im alten Mesoamerika verwendeten die Maya und Azteken Kakao in ihren Ritualen, weil sie glaubten, er sei die Nahrung der Götter und werde mit Blutritualen in Verbindung gebracht. Der aztekische Kaiser Montezuma, bekannt als der große Eroberer, verwendete Schokolade als “Treibstoff für romantische Rendezvous”, so ein Artikel der New York Times. In dem Artikel wird auch erwähnt, dass die Azteken die ersten waren, die Schokolade als Aphrodisiakum entdeckten, möglicherweise in Verbindung mit erhöhter sexueller Kraft und Libido.

Die wissenschaftliche Grundlage für diese Behauptung ist eine 2006 im Journal of Sexual Medicine veröffentlichte Studie, in der versucht wurde, die aphrodisierende Wirkung von Schokolade zu belegen. Die Ergebnisse der Studie, die an Frauen in Norditalien durchgeführt wurde, bestätigten einen Zusammenhang zwischen täglichem Schokoladenkonsum und erhöhtem sexuellen Verlangen. Es ist zu beachten, dass andere Faktoren, wie das Alter, diese Ergebnisse beeinflusst haben könnten. Schokolade enthält jedoch zwei chemische Stoffe, die an der sexuellen Erregung beteiligt sind: Der erste ist Tryptophan, ein Serotonin-Baustein, von dem bekannt ist, dass er die Lust steigert. Der zweite ist Phenylethylamin, ein Stimulans, das mit Amphetaminen verwandt ist und vom Gehirn freigesetzt wird, wenn man sich verliebt.

Schokolade hat mehr zu bieten als nur natürliche chemische Inhaltsstoffe. Candice Puthawala, die Gründerin von Beauty Bar Chocolate, sagt, sie habe ihre zuckerfreie, milchfreie, ketogene und Paleo-Schokolade mit dem zusätzlichen Vorteil von Adaptogenen oder Superkräutern kreiert, die dafür bekannt sind, Hormone auszugleichen. Aber für Puthawala kommt zum Genussprinzip noch der psychologische Reiz von Schokolade mit einer so tiefgreifenden sinnlichen Geschichte hinzu. Das Öffnen einer Schachtel mit reicher, gesunder dunkler Schokolade, sagt sie, ist eine Art, die Schönheit des Lebens zu genießen”. Am liebsten esse ich eine Tafel Schokolade, atme tief ein, schließe die Augen und genieße”.

Apropos Superfoods: Maca, eine Pflanze aus dem Hochland von Peru, ist vor allem als Powerpulver bekannt, das einen ordentlichen Energieschub liefert. Aber Maca ist auch ein bewährtes Aphrodisiakum, und das schon seit Jahrhunderten. Energetisch gesehen soll Maca das Gleichgewicht zwischen dem Solarplexus-Chakra, das für Selbstvertrauen und persönliche Kraft zuständig ist, und dem Sakralchakra, das für Sexualität und kreative Energie zuständig ist, fördern. Er verweist auch auf zwei Studien, die die Wirksamkeit von Maca als Potenzmittel belegen. Maca wird von der peruanischen Bevölkerung seit Tausenden von Jahren für Energie und Fruchtbarkeit verwendet”, sagt er und verweist auf eine 2012 von den National Institutes of Health (NIH) veröffentlichte Studie. Dieselbe Studie zeigt, dass Maca die Spermienzahl erhöht und sich positiv auf die Spermienmotilität auswirkt.

Eine weitere NIH-Studie bestätigte die Wirksamkeit von Maca als Superfood für Männer, das die Libido bei Männern mit niedrigem Testosteronspiegel steigert. Poon empfiehlt, “hochwertiges Bio-Maca-Pulver in einen Milchkaffee mit warmer hausgemachter Nussmilch, Kurkuma und Zimt zu mischen, um die sexuelle Vitalität zu steigern.”

Rote Walnüsse aus Livermore

Wissenschaftler haben auch herausgefunden, dass Walnüsse “Erektionsstörungen verbessern können”, merkt Richards an und fügt hinzu, dass es für eine optimale Leistung am besten ist, “mindestens 60 Gramm pro Tag” (d. h. zwei Handvoll) zu verzehren. Livermore-Nüsse, die wegen ihrer auffälligen tiefroten Farbe auch als Blutnüsse bezeichnet werden, sind wegen ihres dunkelroten Fleisches eine besondere Nuss und gelten als Delikatesse. Diese auffällige Nuss ist ein wahres multisensorisches Erlebnis.

Avocados

Avocado

Millennials mögen zum Avocado-Toast-Trend beigetragen haben, aber die Frucht ist schon seit mindestens 500 v. Chr. beliebt. Die Azteken nannten sie ahuacatl, was manche mit Hoden übersetzen”, sagt Poon. Der Name kommt wahrscheinlich von der Form und dem Wachstumsmuster der Avocado, aber Avocados haben tatsächlich fruchtbarkeitsfördernde Eigenschaften”. Eine halbe Avocado enthält etwa 10 % der täglich empfohlenen Menge an Vitamin E, und es ist erwiesen, dass Vitamin E die Fruchtbarkeit sowohl bei Männern als auch bei Frauen fördert. “. Sie fügt hinzu, dass Avocados auch reich an Vitamin B sind, das zu Energie und Vitalität beitragen kann.

Chefköchin Lynette Astaire, Gründerin der Superfood School, sagt: “Eine der unwahrscheinlichsten Möglichkeiten, Avocados zu veredeln, ist die Zugabe von Kakao, der ein weiteres Aphrodisiakum ist. Es ist erstaunlich, wie die Zugabe verschiedener Zutaten ein Lebensmittel verändern kann”. Avocados, die reich an guten Fetten und Ballaststoffen sind, sind mild und bieten eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen, also seien Sie kreativ. Diese Mousse kommt der Milchversion sehr nahe, solange sie sehr kalt serviert wird. Für das vollständige Rezept klicken Sie bitte hier.

Ginseng

Kaiser Shen Nong, der als Vater der chinesischen Medizin gilt, soll Ginseng als Aphrodisiakum zur Stimulierung der Libido und zur Behandlung von Erektionsstörungen verwendet haben. Unter Berufung auf einen NIH-Bericht erklärt Dr. Poon: “Ginseng wurde vermutlich schon vor über 5.000 Jahren entdeckt und wird seither in der traditionellen chinesischen Medizin zur Steigerung der Libido eingesetzt.”

Ginseng kann aufgrund seiner Ginsenosid-Komponente den Prozess der Gefäßerweiterung und Entspannung unterstützen, indem er direkt auf das zentrale Nervensystem und das Keimdrüsengewebe einwirkt, anstatt die Hormone zu beeinflussen. Laut einer NIH-Studie ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Ginseng die Libido und die Leistungsfähigkeit verbessert. Energetisch gesehen “unterstützt Ginseng das Gleichgewicht des Wurzelchakras, und insbesondere roter Ginseng fördert Vitalität und Kraft.” In Form der Wurzel verzehrt, kann er abgeschabt und zu einer Suppe verarbeitet oder als heißer Tee genossen werden.

Honig

Honey

Honig wird seit Jahrhunderten in allen Kulturen wegen seiner Heilkräfte verwendet. Er besteht in erster Linie aus Zucker und Wasser, hat aber eine komplexe chemische Zusammensetzung, die je nach Art der von den Bienen gefressenen Blumen variiert. Einem NIH-Bericht über die medizinische Verwendung von Honig zufolge ist Honig ein starkes Antioxidans, ein Antimykotikum und ein entzündungshemmendes Mittel und wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Darüber hinaus “enthält er Verbindungen, die für das hormonelle Gleichgewicht notwendig sind, einschließlich Östrogen und Testosteron, die für eine gesunde Libido unerlässlich sind”, so Richards. Honig ist auch reich an Bor, das die Durchblutung fördert. Der antike griechische Wissenschaftler Hippokrates soll Honig zur Erhaltung der sexuellen Vitalität verwendet haben, möglicherweise aufgrund dieser Eigenschaften.

Figs

Das Aussehen, das Aroma und die Konsistenz der Feige begründen den Ruf der Frucht als Aphrodisiakum. Wichtig ist jedoch, was in diesen dynamischen Lebensmitteln enthalten ist. Richards erklärt: “Die Aminosäuren (Pflanzenstoffe) in Feigen wirken als Aphrodisiakum” und fügt hinzu, dass Aminosäuren als Eiweißbausteine die Produktion der für die Fortpflanzung notwendigen Sexualhormone unterstützen. Richards zufolge sind die Aminosäuren in Feigen auch dafür bekannt, dass sie die Ausdauer steigern”.

Safran

Saffron with saffron powder

Maximilian Stock Corporation/ Getty Images

Crocus sativus, gemeinhin als Safran bekannt, ist ein stängelloses Kraut, das im Iran, in Indien und Griechenland heimisch ist. Poon verweist auf eine umfassende NIH-Studie, in der die Verwendung von Eigelb als Superfood beschrieben wird. Safran wird seit Tausenden von Jahren in der indischen und persischen Medizin verwendet. Er bietet viele gesundheitliche Vorteile. Aphrodisiakum ist eines davon. Kleopatra soll ein Bad aus Milch und Safran genommen haben, und Poon erklärt: “

Laut einer Studie aus dem Jahr 2019 haben moderne Wissenschaftler Beweise dafür gefunden, dass Safran sexuelle Funktionsstörungen sowohl bei Männern als auch bei Frauen verbessern kann. Darüber hinaus fördert Safran die Durchblutung und Entspannung und hilft so, Erektionsstörungen zu bewältigen. Poon sagt: “Machen Sie sich ein Glas warme Nussmilch mit Safran und Honig, um Ihre innere Kleopatra zu wecken.”

Erdbeeren

Strawberries

Ihre rote Farbe und die Herzform verhelfen der Erdbeere zu ihrem Ruf als libidosteigernde Frucht. Aber es gibt auch wissenschaftliche Belege für diese Behauptungen. Erdbeeren enthalten tatsächlich Nährstoffe, die ein gesundes Sexualleben unterstützen können”, sagt er. Eine Tasse Erdbeeren enthält etwa 149 % des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin C, einem Nährstoff, der die Libido steigern soll.

Die leuchtend rote Farbe “hilft wirklich, das Wurzelchakra zu unterstützen, was Selbstvertrauen und sexuelle Kraft ins Schlafzimmer bringen kann”, erklärt er.

Austern

Oysters

Austern, die für ihre aphrodisierende Wirkung bekannt sind, haben definitiv eine sexy Textur und Form. Außerdem sind sie voll von sexuellen Verstärkern. Zink ist ein Mikronährstoff, der für die Testosteronproduktion notwendig ist”, sagt Richards. Austern sind reich an diesem Metall und dafür bekannt, dass sie die Libido bei Männern und Frauen steigern. Zink hat außerdem den einzigen Vorteil, dass es zur Produktion von gesunden Spermien beiträgt. Dies ist für jeden, der sich fortpflanzen will, von entscheidender Bedeutung.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button